Weblogs

2. Beachvolleyball-Turnier in Dalheim

Am Samstag den 26.08.2017 lud der TuS Dalheim 1889 e.V. zum 2. Dalheimer Beachvolleyball-Turnier ein. Bei traumhaftem Wetter folgten sieben Mannschaften der Einladung, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Können bedeutete an diesem Tag aber nicht nur die sportliche Leistung der Teams, sondern auch die Fähigkeit Spaß und Gaudi gemeinsam mit den gegenerischen Mannschaften zu haben und im Falle knapper Entscheidungen auch mal ein Auge zuzudrücken.

Das Turnier wurde nach dem Modus jeder gegen jeden gespielt. Am Ende entschied also die Tabelle über die Platzierung. Pünktlich um 14 Uhr wurde das erste Spiel des Turniers von der Schiedsrichtern Franziska Imruck angepfiffen. Jedes Spiel dauerte 10 Minuten und mit dem Schlusspfiff entschied das Ergebnis über die Punktevergabe in der Tabelle. Drei Punkte gab es für einen Sieg, einen für ein Unentschieden und Null im Falle einer Niederlage.

Realtiv früh im Turnier kristallisierten sich zwei Teams heraus, die den Turniersieg scheinbar unter sich ausmachen sollten. Die Teams Wallkowiak und Gegen gegen Gegen lagen nach drei Spielen punktgleich und nur durch wenige Spielpunkte getrennt auf den Plätzen eins und zwei. Das Team Amena Bierfeld lag bis dahin schon etwas abgeschlagen auf dem dritten Platz und verlor auch noch sein drittes Spiel, so dass der zweite Platz in weite Ferne rückte.

Doch wie das in der Sportwelt oft so ist, wendete sich das Blatt. Amena Bierfeld gewann die drei letzten Spiele und Gegen gegen Gegen ereilte ein nicht erklärbarer Leistungseinbruch. Amena Bierfeld zog somit im Schlusssprint auf den zweiten Platz.

Punkt 18:30 Uhr und somit auf die Minute im Zeitplan endete das Turnier und ging in den gemütlichen Teil über. Nachdem alle Spieler vom Sand befreit waren, fand die Siegerehrung der drei Erstplatzierten statt. Platz 1- Team Wallkowiak, 18 Punkte, 125:75 Spielpunkte, Platz 2 – Amena Bierfeld, 12 Punkte, 108:99 Spielpunkte, Platz 3 – Gegen gegen Gegen, 9 Punkte, 113:85 Spielpunkte.

Das gastgebende Team der Kerbejugend Dalheim legte ein ungeahntes Maß an Höfflichkeit an den Tag und ließ allen auswertigen Mannschaften den Vortritt. Auch wenn die Leistungsfähigkeit des Teams mehr ermöglicht hätte, belegte man den siebten Platz mit 55:149 Spielpunkten.

Der TuS Dalheim bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich schon auf das Turnier im Jahr 2018.

Wasserspaß bei der Sommerolympiade

Kein T-Shirt blieb trocken beim Dalheimer Ferienspaß

Nachdem das Ferienprogramm des TUS Dalheim im vorherigen Jahr so gut ankam, startete die Sommerolympiade am Montag, dem 30.07.17 erneut.
„Auf die Plätze, fertig, los!“ hieß es dann um acht Uhr, als die Kinder langsam auf dem tollen, neuen Sportgelände eintrudelten. Los ging es mit einigen kleinen Spielen zum kennenlernen. Anschließend konnten sich die Sechs- bis Zwölfjährigen in den drei sportlichen Disziplinen Weitwurf, Sprint und Weitsprung beweisen. Fleißig wurden Weiten gemessen, Zeiten gestoppt und neue Bestleistungen aufgestellt. Der Weitsprungrekord lag bei 3,70m. Mit den Laufzetteln ging es dann von Station zu Station um die besten Ergebnisse von den Betreuern eintragen zu lassen.
Nachdem die Kids etwas ausgepowert hatten, gab es zur Stärkung Frühstück mit frischem Obst und Nutellabrötchen. In Null Komma nichts war die leckere Wassermelone aufgegessen und es konnte weitergehen.
Die Kinder stürmten auf den Sportplatz um ein wenig mit dem Ball zu kicken, während die Betreuer die nächsten Spiele vorbereiteten. Weiter ging es nämlich mit den Wasserspielen die bei den Temperaturen eine willkommene Abkühlung waren. Ob beim Wassertragen, wo die Kinder das Wasser mit Schwämmen von Eimer zu Eimer bringen mussten oder beim Dosenschießen mit Wasserpistolen hatten die Kinder ihren Spaß. Auch bei der anschließenden Wasserschlacht mit den bunten Wasserbomben ging es lustig zu und am Ende wurden selbst die Betreuer nicht verschont und kein T-Shirt blieb mehr trocken. Leider auch nicht die Laufzettel mit den tollen Ergebnissen.
Um sich für den letzten Programmpunkt zu stärken, gab es Nudeln mit Tomatensoße, wo nicht nur die Kinder ordentlich reinhauten.
Zuletzt ging es zum Maisfeld welches sie zusammen mit den Betreuern erkunden konnten. Nach einer halben Stunde kamen bereits die ersten mit ausgefüllten Zetteln zurück, während die anderen noch im Labyrinth herumirrten.
Am Ende konnten die Kinder auf die Frage „Wie hat es euch gefallen?“ gerade nur noch mit „Gut!“ oder „Toll“ antworten. Alle waren hundemüde und zufrieden.

(Lina Hamm)

 

 

Gymnastikfrauen auf Tour nach Oslo

Auf unserer Mini-Kreuzfahrt schnupperten ein paar Gymnastikfrauen maritimes Flair und ließen den Stress des Alltags hinter sich. Die Kurzkreuzfahrt mit der Color Line von Kiel nach Oslo erfüllte kleine Seefahrerträume. Um 14 Uhr war Abfahrt. Die Seereise führt vom Norwegen Kai in Kiel durch die Ostsee entlang der dänische Küste, durch die Große Belt Brücke, die Ost- und West-Dänemark verbindet, bis in den traumhaften, 100 Kilometer langen Oslofjord. Auf dem Schiff hatten wir die Möglichkeit zum Flanieren auf der 160 Meter langen Shopping Mall oder sich umzusehen in den Bereichen Spass & Entspannung, Kulinarik & Genuss, Unterhaltung und Erlebnis oder man konnte einfach den Blick über die unendlichen Weiten des Meeres gleiten lassen. Die acht Restaurants, zwei Aperitif Bars, diverse Cafés, und etliche exklusive Geschäfte ließen keine Wünsche offen. Ohne Verpflegung gingen wir natürlich nicht an Bord! Unsere Reise hatten wir inklusive Frühstücks- und Schlemmerbuffet gebucht. Auf Deck 6 befindet sich das große Buffet mit Speisen aus allen Teilen der Welt. Natürlich dominieren skandinavische Spezialitäten, doch durch die Vielfältigkeit des Buffets ist für jeden Geschmack etwas dabei.


Angekommen in Oslo wartete eine Sightseeingtour auf uns. 3 Stunden Oslo waren an und für sich zu kurz. Mit vielen Eindrücken ging es dennoch zurück an Bord.


Nach dem Abendessen und der Show fanden wir uns in der Observation Lounge ein und ließen die Abendstimmung draußen auf dem Meer auf uns wirken. Dort ließen wir uns auch die Cocktails an der Bar munden. Gut gelaunt machten wir uns am späten Abend auf zu unsere Kabinen. Schließlich mussten wieder Koffer gepackt werden.  


Fazit: Es war trotz der Entfernung und der vielen Sehenswürdigkeiten in dieser kurzen Zeit ein gelungener Kurzurlaub der durchaus auch Erholungscharakter hatte. Sehr zu empfehlen für Norwegen Interessierte. Natürlich nur mit der  Luxusfähre  Color Line.

HURRA HURRA wir waren in BERLIN

Vom 03. - 07. Juni waren 10 Tanzmädels des TuS Dalheim, die Dancing Silhouettes mit ihren drei Trainerinnen und zwei Betreuerinnen in Berlin auf dem Deutschen Turnfest. Wie immer ein Erlebnis der besonderen Art.
Die Fahrt begann am Mittwoch den 03. Juni mit dem Flixbus ab Mainz.
Unterkunft für die 5 Tage war eine Schule in Neukölln. Hier wurden wir super nett betreut und morgens mit einem liebevoll zubereiteten Frühstück versorgt. Wir hatten hier riesiges Glück eine Unterkunft mit Frühstück bekommen zu haben. Nicht alle Vereine hatten den Luxus morgens versorgt zu werden.
Am Sonntag sollte eigentlich das Highlight, der Auftritt vor dem Brandenburger Tor, auf einer riesigen Bühne stattfinden. Doch machte uns hier das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es regnete den ganzen Tag und da der Auftritt ohne Überdachung stattfinden sollte war dies leider unmöglich.
Kurzerhand entschlossen wir uns, auf Anraten eines Organisators, unseren Tanzauftritt im Hauptbahnhof in Berlin auf einer kleinen Notbühne aufzuführen. Es war eine gelungene Darbietung der Mädels, der mit einem riesigen Applaus der staunend stehen gebliebenen Fahrgästen belohnt wurde.
Am Montag hielten wir uns den ganzen Tag auf dem riesigen Messegelände auf, wo wir die Meisterschaft im Trampolinspringen verfolgten und andere Meisterschaftskämpfe besuchten. Am Abend ging es auf die Tuju- Party. Hier tanzen und feierten wir ausgelassen zu lauter Musik in verschiedenen Hallen.
Der Dienstag war mit einer Stadtrundfahrt in einem offenen Sightseeing- Bus ausgefüllt.
Die Krönung unserer ganzen Reise war die Galaveranstaltung im Olympiastation.
Ein Erlebnis, dass wir alle nicht so schnell vergessen werden.
Mit einem Fallschirmsprung von Eberhard Gienger in das Olympiastation wurde die Gala eröffnet.
Gefolgt von vielen Höhepunkten wie: Ansprache unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel, eine Darbietung einer Turnerin in einer Glaskugel hoch über dem Stadion, die Verabschiedung von Fabian Hambüchen, Show Akt Udo Lindenberg und tausenden Akteuren auf dem Sportplatz, sorgten den ganzen Abend für „Gänsehautfeeling“.
Am Mittwoch ging es dann wieder nach Hause.
Fazit: Es war ein tolles, aufregendes und beeindruckendes Erlebnis für alle Beteiligten.
Unser Dank gilt den Trainerinnen, Michelle Weis, Maren Schweitzer und Sina Adorf, die ja bereits 2005, damals als Mitglieder der Tanzgruppe dabei waren und nun dieses Erlebnis als Trainerinnen der jetzigen Tanzformation ermöglicht haben. Dank auch den freiwilligen Betreuerinnen, Nadine Koch und Martina Gruber, die sich bereit erklärt haben diese Fahrt mit zu betreuen.

1250 Jahre Dalheim – ein unvergessliches Kinderfest

Und plötzlich kam das angekündigte Unwetter. Trieb mit Donner und Blitz und unglaublichen Wassermengen die Kinder und alle übrigen Gäste in die schützende Sankt-Georg-Halle. Die Bratwürste grillten nicht mehr, sondern badeten in den Pfannen.Die verwaisten Gläser füllten sich mit Regenwasser. Pavillons und Schirme flogen über den Platz und blieben am Ende irgendwo wie zerbrochene Streichhölzer liegen. Das abrupte Ende eines fröhlichen Kinder- und Familienfestes . . .

Und als das wird es hoffentlich im Gedächtnis der zahlreichen Besucher bleiben! Denn TUS und TC Dalheim hatten anlässlich des 1250jährigen Dorfjubiläums wirklich ein ganz besonderes Programm für die Kinder, ihre Familien und alle übrigen Gäste vorbereitet.

Punkt 11Uhr eröffnet Wolfgang Schweitzer als Vorsitzender des TUS einen Nachmittag im Zeichen des Mittelalters. Überall wehen Wappen und Wimpel. Die Kinder können sich vor einer antiken Stadtansichten in altertümlicher Kleidung fotografieren lassen. An der Schautafel dürfen sich Interessierte für das Turnier im Lanzenstechen eintragen. „Wie kann man damit wiegen?“, fragt sich manches Kind, das vor der echten alten Kartoffelwaage steht. Ausprobieren – das ist heute die Devise! So auch beim Waschbrett in der großen Zinkwanne („Iiih, die Seife stinkt aber!“) und beim Wäscheaufhängen mit hölzernen Klammern. „Wie sollen da denn die Wäsche halten, Oma? Die fällt ja gleich wieder runter.“ Da kommt so manche Oma ins Erzählen – und nicht nur das eigene Enkelkind hört fasziniert zu.

Die Mitarbeiter/Innen des evangelischen Kindergartens schminken die Gesichter der Kleinen und zeigen wie man sich selbst in Schatzsäckchen näht. Schon geht´s zurück aufs Multifunktionsgelände. Denn da steht die große Bütte mit Schaufeln und Sieben. Die gefundenen (echten) Edelsteine nd Kristalle kommen direkt in das Beutelchen. Nebenan kann man Kegeln. Gar nicht so einfach mit dem großen Ball und den unbehandelten Holzscheiten. Aber die Kinder im Mittelalter haben´s schließlich auch geschafft. Mann muss nur üben.

Und wo geht´s dann hin? Zu den Glitzertattoos vielleicht? Wer hier ein paar Minuten ausharrt, verlässt das Zelt mit einem glitzernden Ritterhelm, einem Burgfräulein oder einem schillernden Drachen auf dem Arm. Ein Erinnerungsstück, das den Tag überdauert.

Glitzertattoo

Wer nicht so viel Geduld aufbringt, geht vielleicht doch lieber zum Dosenwerfen. Statt mit Bällen wirft manhier mit Knäueln aus alten (aber frisch gewaschenen) Socken. Und man zielt nicht auf normale Konserven. Nein, hier stehen Dosen auf der Rampe, wie man sie nur in Großküchen (oder uralten Herrenhäusern?) findet.

Und schon ertönt die Fanfare: das Lanzenstechen beginnt.

Lanzenstechen

Die Turnierleitung ruft die Kampflustigen in die „Arena“. Die ersten Kontrahenten stehen sich auf schmalem Steg gegenüber. Und dann? . . . Ja, dann nimmt das Unheil – sprich: das Unwetter – seinen Lauf. Binnen weniger Minuten ist der Festplatz leergefegt.

Unwetter

Anfangs versuchen die meisten noch, in der Halle auszuharren. Aber der Regen will nicht enden. Handys klingeln. Die ersten Besucher hasten nach Hause. Das Wasser steht im Keller. Den Veranstaltern bleibt nur noch die traurige Aufgabe, die Reste einzupacken, beschädigtes Material zu sichten und alles zu putzen. . .

Derweil hat sich der TC in Stellung gebracht. Ein reichhaltiges Buffet voll leckerer Torten und Kuchen haben die Tennisclub-Mitglieder hinter der Georgshalle aufgebaut. Davor gemütliche Tischgruppen, die zum Verweilen einladen. Aber nicht bei diesem Wetter! Leichte Verzweiflung will sich breitmachen. Aber die Dalheimer wissen sich zu helfen: immer mehr Interessierte schauen vorbei. Wenn man schon nicht zum Kuchenessen herkommen kann, dann nimmt man sich die Torten eben mit nach Hause ins Trockene. Und so findet der größte Teil der angebotenen Köstlichkeiten doch noch sehr zufriedene Abnehmer.

Und wie lautet nun das Fazit:

  1. Es ist eine tolle Sache, wenn sich zwei Vereine zusammentun und den Dorfbewohnern etwas bieten.

  2. Die Dalheimer (besonders die Familien mit Kindern) haben mit ihrer Anwesenheit gezeigt, dass sie Lust auf so ein Fest haben.

  3. Auch die Mitglieder des TC haben tolle Bäckerinnen und Bäcker in ihren Reihen.

  4. Es wäre schön, wenn die Kinder noch einmal die Gelegenheit kriegten, die Spiele auszuprobieren.

  5. Eine große Zahl derer, die beim Fest geholfen hatten, nahmen abends mit guter Laune selbstverständlich schon wieder am Bunten Abend zum Ortsjubiläum teil. Nämlich:

  6. Wir sind im Verein, weil wir gemeinsam im Ort und für den Ort etwas bewegen möchten! Vielen Dank an alle Helfer!

 

Alte News-Einträge vor 06/2017

Generalversammlung

Am 06.04.2017 fand die jährliche Generalversammlung des TuS Dalheim 1889 e.V. statt.
Der 1. Vorsitzende, Wolfgang Schweitzer, begrüßte alle Mitglieder und freute sich, dass in diesem Jahr mehr Mitglieder zu Generalversammlung erschienen sind.
Der 1. Vorsitzende berichtet über das vergangene Geschäftsjahr. 2016 war wieder sehr ereignisreich, es wurde viel erreicht. Das Multifunktionsgelände ist fertig gestellt, hierbei wurden über 1500 Stunden in Eigenleistung erbracht. Ganz herzlichen Dank allen Mitgliedern, Helfern, Übungsleitern und Vorstandsmitgliedern.
Nach den Berichten der Schriftführerin Martina Gruber, den Übungsleitern und der Kassenverwalterin Nadine Koch, bestätigten die Kassenprüfer eine ordentliche und korrekte Kassenführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.
Die anstehende Neuwahl wurde von Steffen Imruck, als Wahlleiter, humorvoll moderiert.
Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender:Wolfgang Schweitzer
2. Vorsitzender:Daniel Steinberg
Kassenverwalter:Michael Magner
1. Schriftführerin:Martina Gruber
2. Schriftführerin:Ulrike Schweitzer
Pressewart:Konstantin Hollerith
Beisitzer:Bettina Jäger, Michelle Weis, Daniela Engel,
Nicole Hamm, Ralf Raddeck und Julia Eifinger
Kassenprüfer:Steffen Imruck und Liane Jost

Wolfgang Schweitzer bedankt sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Nadine Koch und Jana Thiem für die geleistete Arbeit mit einem Blumenstrauß.

 

TuS Dalheim 1889 e.V. erhält Ehrenamtsförderung des Kreises

Der TuS Dalheim freut sich über weitere Zuwendungen aus der Ehrenamtsförderung des Kreises um sein Projekt „Platz für Alle“ abzurunden und bedankt sich für diese Unterstützung.

Im Rahmen der neuen Maßnahme wird ein Pflegegerät für den Kunstrasenplatz beschafft. Dafür soll ein Gerätehaus zur Unterbringung des Pflegegerätes und weiterer Sportgeräte gebaut werden.

Auch im Rahmen dieses Projektes hofft der TuS Dalheim auf aktive Unterstützung bei den erforderlichen Eigenleistungen und auf weitere Spenden. Die Arbeitseinsätze sind nach den Sommerferien geplant und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Beachvolleyballturnier des TuS Dexheim am 09.07.2016 auf Dalheimer Sportgelände

Beachvolleyballturnier Juli 2016

Beachvolleyballturnier Juli 2016

 

Der TuS Dalheim 1889 e.V. feiert die offizielle Einweihung des neuen Multifunktionsgeländes

Aus diesem Anlass möchten wir EUCH zu unserem Fest herzlichst einladen.

Sonntag, den 05. Juni 2016 ab 10:30 Uhr
Sportgelände an der St. Georg Halle, Dalheim

Programm:
10:30 Uhr - ökumenischer Gottesdienst
im Anschluss - Eröffnung mit Festreden
ab 11:30 Uhr - Mittagessen
13: 00 Uhr - Jugendfussballspiel
anschließend - Tanzaufführungen
Spielnachmittag  - Spiel ohne Grenzen
ab 14:00 Uhr - Kaffee und Kuchen

Bitte hier klicken, wenn Sie die Pressemitteilung lesen möchten.

Sportgelände Einweihung 2016

Sportgelände Einweihung 2016

 

Elterninitiative überreicht Scheck

Am Sonntag, 17.01.2016 um 11:00 Uhr kommt es zu einer besonderen Spende für den TuS Dalheim. Die in Auflösung begriffene Elterninitiative Dalheim wird dem Sportverein einen Scheck in Höhe von 6000 Euro überreichen. Als Dankeschön erinnert der TuS Dalheim mit einer Tafel am Pfosten des neuen Basketballkorbes.

 

Publikumsliebling

Die Tanzmäuse gewannen beim 1. Eimsheimer Tanzturnier den Pokal des Publikumslieblings. Unter der Leitung von Michelle Weis und Maren Schweitzer sicherten sich die Mädchen zwischen 6 und 10 Jahren den Sieg.

 

Spatenstich

Am 4. Juli 2015 war es endlich soweit! Mit dem offiziellen Spatenstich konnten die Umbaumaßnahmen des alten Sportplatzes in ein Multifunktionsgelände starten. Informieren Sie sich über aktuelle Arbeitseinsätze oder den Fortschritt der Arbeiten auf der Seite Sportgelände Modernisierung.

Seiten